FAQ

was ist ex machina?

ex machina ist ein musikprojekt, daß 1999 von Claudio Chiriatti in Trier gegründet wurde. zwischenzeitlich war es dann in Düsseldorf, sowie in Kopenhagen aktiv, und ist mittlerweilse in Clausthal-Zellerfeld beheimatet.

ex machina nutzte von anfang an die möglichkeiten eines alternativen vertriebs über das internet, so wurden die ersten beiden alben im selbstverlag über das internet vertrieben. nach einer veröffentlichungspause von zwei jahren unterzeichnete Claudio Chiriatti im Oktober 2006 einen vertrag mit dem label FUEGO, um fortan seine musik auf diesem label zu veröffentlichen.

nachdem Claudio anfang 2008 wieder in seinen geburtsort zurückgezogen war, begann er sich nach neuen mitstreitern für ex machina umzusehen. auf seiner suche stieß er auf seinen alten freund Tobias Schwerdt und von nun an bilden Claudio und Tobias den kern von ex machina.

ex machina ist nicht nur die musik, vielmehr ist es so, daß die musik die grundlage für die anderen aktivitäten bildet. die cover, die fotos, diese website und andere auftritte im netz ergeben eine einheit (entität) und stammen alle von Claudio und Tobias. die musik ist der kern des ganzen und klar, man kann die musik einfach so hören, oder wenn man will tiefer eintauchen.

ex machna ist immer an einer zusammenarbeit mit medienprojekten/musikern, an remix jobs oder anderen kooperationen zur veröffentlichung der musik interessiert. wenn interesse an einer zusammenarbeit besteht, dann melde dich doch bitte bei unten stehender e-mail adresse oder benutze das kontaktformular in der „kontakt“-sektion dieser site.

info@machina-online.de


wo ist ex machina erhältlich?

ex machina wird exklusiv über das internet vertrieben und ist bei fast allen musik online stores erhältlich.

so z.b. bei iTunes, musicload und google music.


warum der name „ex machina“?

das studio heißt „machina“ deshalb ist der gesamte output „ex machina“.

neben dem studio, ist die „machina“ auch der ideenraum im kopf, der natürlich nicht nur an einen bestimmten raum gekoppelt ist. gefüttert durch zahllose gespräche mit freunden und einem interesse an allem „kreativem“ sind es eben auch diese ideen die „ex machina“ sind.